... und Musikladen

03.06.11

Musikalisch gab es mit Rock, Country, (Irish) Folk, Skiffle und vor allem Jazz ein breiteres Spektrum, wobei aber jenes, was mir in "disco" und "Hitparade" schwer auf den Zeiger ging, zum Glück nach wie vor draußen blieb!. Es wirkte alles spontan, locker und frech – immer im Vergleich zum sonstigen "weichgespülten" TV-Programm.

Auch im "Musikladen" wurden etliche Musikgrößen vermutlich erstmalig dem deutschen TV-Publikum vorgestellt: Van Morrison, Randy Newman, Chi Coltrane, Mama Lion, Dubliners, Alexis Korner, Schnuckenack Reinhardt, Doldingers Passport, Stevie Wonder, Chris Barber u. v .a. m. Dazu kamen sogenannte Liedermacher wie Ulrich Roski oder Schobert & Black. Wie zuvor der "Beat Club" war auch der "Musikladen" im Fernsehen konkurrenzlos gut!

 

 

 

Etwa um 1976 herum wandelte sich die Sendung, ging über zu durchgestyltem Pop und Disco-Sound, garniert mit immer weniger bekleideten Gogo-Girls. Die offenbarten neben ihren Reizen eben auch, dass die Musik rapide an Qualität verlor – zumindestens aus meiner Sicht. Der neue "WDR-Rockpalast" hatte inzwischen mehr zu bieten. Auch der Synthie-Pop oder New Wave um Duran Duran oder Depeche Mode, Schwerpunkt Anfang der 80er im "Musikladen", war nicht mehr "mein Ding". Immerhin traten 1977 die Puhdys aus der DDR auf – ein Novum im westdeutschen Fernsehen! Ich habe bis zum Ende 1984 zwar immer mal wieder reingeguckt, aber ein Fan der Sendung war ich nicht mehr, schon gar nicht mehr einer mit Mikro in der Hand vorm Monitor ...

 

 

Inzwischen habe ich mich auch sehr für deutsche und internationale Folkmusik begeistern können, auch dank des hiesigen Folk Clubs (Strackholt, Ostfriesland!). Aber die Mucke von damals bleibt unerreicht!!

 

Wer sich mit Kaschi über den Beatclub oder den Musikladen austauschen möchte, kann dies gern tun:

 

Vom Musikladen gibt es zwar durchaus einige DVDs, die aber nur noch schwer zu bekommen sind, von daher stöbert selbst einmal bei Amazon oder ...

 

Jede Menge Stars gibt es in der folgenden Dia-Show - auch hier der Hinweis, dass das Copyright für alle Bilder bei Radio Bremen liegt. Wer nun neugierig geworden ist, dem sei das Material dazu empfohlen - sicher auch interessant für Kinder der Musikladen-Zuschauer ;-)

vBulletin stats

Besucherstatistik

Home Zurück Dia-ShowBeatclub

Petra Nagel  · Shop · Gästebuch ·  Feedback und Nachricht an mich   ·  Forum ·  Impressum