Skippy, das Buschkänguru

"Skippy das Buschkänguru" ist einer jener seltenen australischen Fernsehserienklassiker, die eine Veröffentlichung auf DVD geschafft haben. Vergleichbare, ebenfalls in Deutschland mit großem Erfolg ausgestrahlte Produktionen wie beispielsweise "Bumerang", "Barrier Reef", "Die Abenteuer der Seaspray" oder "S.O.S. Charterboot" haben bisher weder in Australien noch auf dem europäischen Kontinent eine offizielle Veröffentlichung auf Video oder Silberscheibe erfahren, wodurch "Skippy" eine Sonderstellung einnimmt.

Für mich war Skippy immer eine meiner Lieblingsserien, und auch, als die restlichen Episoden der Serie in den Privatsendern ausgestrahlt wurden und ich längst erwachsen war, gefiel mir diese Serie immer noch – nicht zuletzt wegen der exotischen Schauplätze. Ich wusste inzwischen, dass die Australier zu hervorragende Film- und Fernsehproduktionen fähig sind, und das merkt man auch "Skippy" in jeder Minute an.

Das ist spannende Fernsehunterhaltung vom Allerfeinsten, die in ihrer Machart den großen klassischen amerikanischen Kinder- und Jugendserien in Nichts nachsteht – großartige Darsteller, hervorragende und spannende Geschichten und immer auch eine vermittelte moralische Botschaft an die jungen Zuschauer machen "Skippy, das Buschkänguru" zu Familienfernsehen der besten Sorte.

Und was ist aus den Hauptdarstellern geworden?

 

Ed Devereaux, Darsteller des Chef-Rangers Matt Hammond, war ein beliebter australischer Seriendarsteller, der auch in zahlreichen britischen Serienproduktionen Gastauftritte absolvierte und somit auch dem deutschen Publikum häufiger begegnete, so zum Beispiel in "Die Zwei", "Die Füchse", "Die Profis", "Die Onedin Linie", "Simon Templar" und "Mit Schirm, Charme und Melone".

Devereaux verstarb im Jahre 2003 in England im Alter von 78 Jahren.

 

Ken James, der Darsteller des Mark Hammond, hatte mit "Skippy" seinen Durchbruch als Seriendarsteller. Prompt landete er eine Hauptrolle in der ebenfalls sehr beliebten australischen Serie "Barrier Reef", und war bis Anfang des neuen Jahrtausends aktiv vor der Kamera.

Ken James war übrigens auch über 10 Jahre lang in der Sendung "Good Morning Australia" als Fernsehkoch zu sehen.

 

Tony Bonner, der den Helicopter-Ranger Jerry King spielte, war ebenfalls nach Skippy in zahlreichen TV-Serienproduktionen in Australien und auch den USA zu sehen und ist immer noch aktiv als Seriendarsteller vor der Kamera.

Anmerkung: die beiden Fotos (Screenshots) von Ken James und Tony Bonner in "älteren Jahren" stammen aus Interviews zum Bonusmaterial der australischen DVDs. Sie stammen wahrscheinlich aus dem Jahr 2003.

 

Liza Goddard, die Darstellerin der „Clancy“ Merrick, hatte ihr Debüt in einer Episode der klassischen Serie "Die Abenteuer der Seaspray". Nach "Skippy" war sie in zahlreichen australischen Produktionen zu sehen, bis sie in den 1980er Jahren in der englischen Krimiserie "Bergerac" ("Jim Bergerac ermittelt") als raffinierte Diebin und Gegenspielerin von John "Inspektor Barnaby" Nettles eine beeindruckende und betörende Hauptrolle hinlegte. Danach ging es bis heute für Liza Goddard mit vielen Serienproduktionen weiter, darunter auch eine Folge von "Inspektor Barnaby".

 

Nur Gary Prankhurst, der Kinderstar aus "Skippy das Buschkänguru", beendete seine Karriere mit Ende der Serie. Er wollte keine Jugend vor der Kamera verbringen, sondern Kind sein dürfen.

 

 

Was aber für alle Beteiligten bleibt, ist die Mitwirkung an einem unvergesslichen Stück Fernsehgeschichte, und - wie Tony Bonner einmal sagte – solange es Fernsehen gibt, wird es auch "Skippy" geben, denn die Serie gehört zu den erfolgreichsten australischen Serienexporten aller Zeiten. Skippy wird also auf viele Generationen hinaus unvergessen bleiben. Dafür sorgen auch ein mäßig erfolgreiches Remake in den 1990er Jahren, zahlreiche (teilweise auch in Deutschland erschienene) Filmbücher und Comics und auch Hörspiele zur Serie.

Für mich wird "Skippy" immer eine meiner Lieblingsserien bleiben, die ich dank eines nicht ganz preiswerten Spezialangebots auf Amazon vor einiger Zeit komplett in der englischen Originalfassung auf DVD erstehen konnte … Ein Highlight in meinem Serienarchiv und verbunden mit Erinnerungen an eine wunderschöne und spannende Kindheit.

 

 

Das waren Petes Erinnerungen zu einer der beliebtesten australischen Serien, und als ich die Screenshots dazu erstellte und zwangsläufig natürlich auch die Geschichten sah, stellte ich unverkennbare Ähnlichkeiten zu "Flipper" fest: Ein verwitweter Nationalpark-Aufseher mit zwei Söhnen
und ein kluges Tier: Skippy ist der australische Flipper! Und Ken James hat dies im Bonus-Interview auch bekräftigt, dass man sich an der amerikanischen Tierserie orientiert hat!

Wer nun Lust auf die Serie bekommen hat, kann diese sicher bei Amazon in England im Original bekommen, diese ist jedoch, wie Pete bereits erwähnte, nicht ganz billig - und leider auch nur ohne Untertitel. Eine Komplett-Box kostet dort (Stand 23.12.2015) um die 50 britische Pfund, die erste Staffel ist jedoch für 15 Pfund zu haben, bei immerhin 39 Folgen noch preiswert. Doch auch in Deutschland sind mittlerweile Skippy-DVDs erschienen, jedoch ausschließlich in der deutschen Synchronisation. Beides verlinke ich unten zum Bestellen direkt über diese Seite. Natürlich können die deutschen DVDs auch im stationären oder anderweitigen Online-Handel bezogen werden, wie z. B. :

 

Ihr könnt die Links nicht sehen? Dann schaltet bitte Euren Werbeblocker/Adblocker aus! TV-Nostalgie schaltet keine Werbung, aber Links zu Amazon und Weltbild, damit Ihr möglichst bequem sofort Eure Wunsch-DVDs bestellen könnt. Außerdem helft Ihr mit jeder Bestellung dem Fortbestehen von TV-Nostalgie. Wenn Ihr den Werbeblocker nicht ausschalten wollt - hier sind die entsprechenden
 Textlinks zu den vorgestellten Artikeln:

Skippy The Bush Kangaroo - Series 1 [DVD]

Skippy - Das Buschkänguruh: Teil 1 [4 DVDs]

Skippy - Das Buschkänguruh: Teil 2 [4 DVDs]

Vielen Dank an Pete!

 

Home Zurück

Petra Nagel  ·  Feedback und Nachricht an mich   ·  Forum ·  Impressum · Datenschutz