11 Uhr 20

29.06.13

Dann vergingen zwei Jahre, um die Straßenfeger wurde es allmählich ruhig,
und als niemand mehr damit rechnete, holte Herbert Reinecker seine
Schreibmaschine hervor (den Kommissar muss er auf einer anderen geschrieben
haben...), mottete den Kommissar Keller ein, holte tief Luft (bevor er sich
um Stephan und "Hol' doch mal den Wagen"- Harry kümmerte) und hämmerte Blacky
Fuchsberger einen weiteren Straßenfeger auf den Anzug.

 

ELF UHR ZWANZIG hieß das Machwerk und spielte in der Türkei. Thomas Wassem heißt der Held wider Willen, der mit seiner Frau Maria in Istanbul seiner Ehe eine Frischzellenkur verpassen will. Dagegen hat aber ein böser Mensch etwas, der ihm einen Toten ins Auto setzt. Thomas und Maria geraten in Panik und wollen den unsanft Verblichenen loswerden, doch dabei gerät Maria ebenfalls an den Sensenmann, und ehe er es sich versieht, ist Thomas Wassem nicht nur wieder zu haben, sondern auch noch im Visier der Polente. Doch Thomas jagt nun den Mörder seiner Frau, und er ist allein in einer exotischen Welt zwischen Backschisch und Basar...

 

 

Gila von Weitershausens durchsichtiges Kleid mit nix drunter erinnert an ihre Sexsternchenzeit als "Engelchen", und Blacky muss sich gefühlt haben, als er sie auf den Armen tragen durfte. Die Schauplätze waren beeindruckend, und läuteten eine Reihe von Filmen für Blacky ein, die allesamt in der exotischen Welt spielten ("Das Mädchen von Hong Kong, Heißer Sand").

Millionen von Fernsehzuschauern folgten Blacky auf der Jagd nach dem Mörder seiner Frau, doch irgendwie fand ich das Ende der Geschichte dann doch etwas unbefriedigend. Na ja, das war dann auch das Ende des Straßenfegers, und Herbert Reineckers Luft war auch raus... denn jetzt kam Derrick, und das war alles, was er noch schrieb... (aber da war auch bald die Luft raus).

 

  Was bleibt ist die Erkenntnis, dass auch die Straßenfeger eine
Besonderheit längst vergangener schöner Fernsehtage sind. So etwas wird es
nie wieder geben. Warum? Weil es nur funktioniert, wenn Fernsehen etwas
Besonderes für die ganze Familie und ein attraktives Freizeitvergnügen ist,
das geht aber nicht, wenn man das Publikum überfüttert, so wie heute.
Damals gab es drei Programme, und man musste von Woche zu Woche auf die
Fortsetzung einer Geschichte warten. Fernsehen war ebenso attraktiv wie
Theater, Oper, Operette und Konzert. Heute zeigt man jeden Tag eine Folge -
der Reiz und die Attraktivität geht flöten.

  Unbestreitbar ist die großartige Leistung des Autors Herbert Reinecker.
Was er mit seinem Straßenfeger-Trio schuf, ist niveauvollste
Krimiunterhaltung, die auch heute noch zu fesseln vermag. An solch einer
Drehbuchqualität sollten sich heutige Produzenten und Autoren ein Beispiel
nehmen.  

Oft kopiert, nie erreicht - das waren sie, unsere Straßenfeger. In der
englischsprachigen Welt gab es übrigens einen Straßenfeger, der nicht nur
Amerikas Straßen leer fegte, sondern das Geschäftsleben und den Verkehr auf
der GANZEN WELT lahm legte... Das war die finale Doppelfolge von AUF DER
FLUCHT - Dr. Richard Kimble war es gelungen, den einarmigen Mörder seiner
Frau auf dem Gelände eines Vergnügungsparks zu stellen. Die Flucht war zu
Ende... und zeitgleich in Dutzenden Ländern auf der ganzen Welt ausgestrahlt,
verfehlte diese Hammerfolge ihre Wirkung nicht. Das war der Straßenfeger der
Superlative... aber die Amis können alles sowieso viel größer und besser.

  Für mich werden Herbert Reineckers Straßenfeger-Krimis immer Meilensteine
deutschen Krimischaffens bleiben. Ein pures Vergnügen!

 

Zum puren Vergnügen gibt es seit einiger Zeit diesen Klassiker auch als DVD, hier bei Amazon, aber auch bei jedem weiteren Händler bestellbar, so u. a. bei :

Ihr könnt den Link nicht sehen? Dann schaltet bitte Euren Werbeblocker/Adblocker aus! TV-Nostalgie schaltet keine Werbung, aber Links zu Amazon und Weltbild, damit Ihr möglichst bequem sofort Eure Wunsch-DVDs bestellen könnt. Außerdem helft Ihr mit jeder Bestellung dem Fortbestehen von TV-Nostalgie. Wenn Ihr den Werbeblocker nicht ausschalten wollt - hier ist der entsprechende Textlink zum vorgestellten Artikel:

11 Uhr 20

tumblr counter

Besucherstatistik

Home Zurück

Petra Nagel  · Shop · Gästebuch ·  Feedback und Nachricht an mich   ·  Forum ·  Impressum