Die fliegenden Ärzte

06.04.13

"Die fliegenden Ärzte" liefen schon eine ganze Weile in Deutschland, ich glaube fast, es war der zweite Durchlauf im ZDF, als ich die Serie entdeckte. Sie lief nachmittags, und ich wunderte mich ein wenig, wie lange schon... Dann sah ich mir mal eine Folge an, dann eine zweite... Und irgendwann ertappte ich mich, dass ich unbedingt wissen wollte, wie es weiterging. Also begann ich die Serie aufzunehmen. Und ich habe jeden Abend die aktuelle Folge angesehen - undenkbar heute für mich, das würde ich einfach nicht mehr schaffen! Andererseits - wenn noch einmal eine Serie läuft, die mich so fesselt wie diese - wer weiß?

Was machte diese Serie so besonders für mich?  Ich denke, es war der Mix aus Landschaft (seitdem träume ich von Australien), Abenteuer, Drama und Liebe.

Und natürlich die liebenswerten Charaktere!

 

Erzählt wird die Geschichte der "Flying Doctors" aus Coopers Crossing in Neu-Süd-Wales. Einen Ort namens Coopers Crossing gibt es zwar nicht, aber es wäre durchaus möglich, dass die Flying Doctors in einem solchen Ort stationiert sind. Aber auch die anderen Einwohner dieser kleinen Stadt spielen eine große Rolle, und ich habe auch fast alle Nebendarsteller im Laufe der 227 Folgen "liebgewonnen".

Eigentlich gehören die "Fliegenden Ärzte" ja in die Neunziger - da liefen sie erstmals in Deutschland. Aber eine Seite "Die Neunziger" gibt es nicht auf dieser Page - und da die "Fliegenden Ärzte" in den Achtzigern gedreht wurden und dieses Jahr sogar ihren 20. Geburtstag feiern, ist eine Aufnahme in diese Rubrik mehr als gerechtfertigt - und: es ist meine Lieblingsserie! Wenn das kein Grund ist!

 

Schön fand ich auch, dass man nicht immer alle Folgen ansehen musste, um den Überblick zu behalten - die Folgen waren fast alle abgeschlossen, nur das Privatleben der Ärzte, Piloten und Krankenschwestern meistens nicht... Aber das entwickelte sich ziemlich langsam. Kate und Geoff z. B. brauchten gut 70 Folgen, um endlich zueinander zu finden.

Der erste "Fliegende Arzt" war Tom Callaghan alias Andrew McFarlane. Er wurde nach ca. 20 Folgen durch Robert Grubb (links) ersetzt, der Geoffrey Standish spielte. Geoff war ein typischer Großstadtarzt, der eigentlich nur schnell wieder nach Sydney wollte - aber sich dann in Coopers Crossing schnell eingewöhnte und dort heimisch wurde. Das lag mit Sicherheit auch an Kate Wellings, der Krankenschwester, die er später heiratete.

 

Tom Callaghan ging nach einer kurzen Affäre mit seiner Kollegin Chris Randall nach Afrika, tauchte jedoch später für einige Folgen wieder auf. Chris Randall, dargestellt von Liz Burch, war in weit über 100 Folgen dabei, bevor sie sich entschloss, Coopers Crossing aus persönlichen Gründen zu verlassen. Dann gab es noch Dr. David Rathcliffe (mein Liebling Brett Climo), der eines tragischen Todes starb (mein Gott, war das eine furchtbare Folge, ich habe so geweint...). In den späteren Folgen, die bei weitem qualitativ nicht mehr so gut waren wie die ersten, tauchten noch Dr. Rowie Lang, Dr. Magda Heller (richtig: eine Deutsche!) und Dr. Guy Reid auf, aber alle drei hinterließen bei mir keinen großen Eindruck.

Auch die Piloten wechselten im Laufe der Jahre mehrmals - wirkliche Spuren hinterließen sicher nur David Gibson (auch er starb sehr tragisch), Sam Patterson und Johnno Johnson.

Links ein Foto von Maurie Fields und Val Jellay, die das Ehepaar Vic und Nancy in der Serie spielten. In deren Pub spielt sich das gesellschaftliche Leben von Coopers Crossing ab. Maurie Fields (leider schon verstorben) und Val Jellay waren auch im wirklichen Leben ein Ehepaar.

Wen gab es sonst noch in Coopers Crossing? Natürlich - die Krankenschwestern, allen voran Kate Wellings, die später Kate Standish wird, Annie Rogers und Jackie Crane. Letztere fand ich immer recht farblos - sie war eine der wenigen Charaktere, mit denen ich überhaupt nichts anfangen konnte.

 

Dann gab es noch Hurtle, den Besitzer der Autowerkstatt, und seine Nichte Emma (Rebecca Gibney, eine sehr bekannte Schauspielerin in Australien), die später den Piloten Sam heiratete. Die Schlitzohren Ron und Marty, die Funker D. J. und Claire, Violet Carnegie, die den Gemischtwarenladen führt...

George Baxter gab den Fiesling in Coopers Crossing (es gab aber in anderen Serien weitaus schlimmere als ihn), Jack Carruthers, der Polizist, der unglücklich in Chris Randall verliebt war, Pater Jacko, der Sam und Emma traute, und Penny Wellings, die jüngere Schwester von Kate, die eine Affäre mit Guy Reid hatte... Natürlich gab es noch jede Menge anderer Figuren, die über etliche Folgen auch durchgehende Rollen hatten, aber die genannten sind mir besonders im Gedächtnis geblieben.


"Johnno" Johnson

 

Mein erklärter Liebling bei den Ärzten:
Dr. David Rathcliffe (Brett Climo)

Wer sich näher informieren möchte, dem lege ich die vielen, vielen Seiten über die "Flying Doctors" ans Herz - es ist unglaublich, wie beliebt diese Serie heute immer noch ist.

Sang- und klanglos und ohne Erklärung war plötzlich Schluss in Coopers Crossing - das war ein Riesen-Wermutstropfen bei den Fans. Nach 227 Folgen! Danach gab es noch eine Nachfolgeserie, in der nur noch Vic und Nancy und Penny Wellings als Nebendarsteller agierten. Diese Serie spielte in Broken Hill. Die Serie als solches war gar nicht so schlecht, kam jedoch gegen den Vorgänger in keinster Weise an. Daher war dort auch nach 13 Folgen endgültig Schluss.

Aber wie ich bereits erwähnte, die Qualität der letzten Folgen war merklich zurückgegangen - sie drehten sich fast nur noch um das Privatleben der Hauptpersonen, es gab nur noch sehr wenige Außenaufnahmen. Man hätte den Eindruck gewinnen können, dass die Flying Doctors zu einer Soap mutiert sind...  Trotzdem gibt es immer noch Fans, die auf eine Fortsetzung hoffen, doch ich denke, selbst wenn es eine gäbe: es wäre nicht mehr das gleiche...

 
 

 

 

Die Titelmelodie zu den "Fliegenden Ärzten gibt es natürlich auch hier... Und für alle Kate-und-Geoff-Fans eine Dia-Show zur Folge "Beziehungskisten" - der Folge, wo die beiden sich endlich kriegen...:-) Danke an Ingo für das Bildmaterial!

Eine ganz neue Flash-Dia-Show (mit nun abgeschalteter Musik, da keine GEMA-Lizenz) habe ich aus der todtraurigen Folge "David will gehen" erstellt. Das ist die Folge, in der David Rathcliffe stirbt. Die wichtigsten Szenen aus der Folge (56 Fotos) sind enthalten. In der Leiste oben links könnt ihr die Dia-Show einstellen (starten mit Klick auf das erste Bild), die Bilder können so eingestellt werden, dass automatisch das nächste Bild erscheint oder dass man selbst weiterklicken kann. Probiert es einfach mal aus!

Hier nun die Links zu den bereits erschienenen bzw. vorbestellbaren DVD-Staffeln, zu bestellen direkt über diese Seite, aber auch z. B. bei (aus Platzgründen nur die ersten fünf Staffeln im Bild, Textlinks jedoch komplett):

Ihr könnt die Links nicht sehen? Dann schaltet bitte Euren Werbeblocker/Adblocker aus! TV-Nostalgie schaltet keine Werbung, aber Links zu Amazon und Weltbild, damit Ihr möglichst bequem sofort Eure Wunsch-DVDs bestellen könnt. Außerdem helft Ihr mit jeder Bestellung dem Fortbestehen von TV-Nostalgie. Wenn Ihr den Werbeblocker nicht ausschalten wollt - hier sind die entsprechenden Textlinks zu den vorgestellten Artikeln:

Die fliegenden Ärzte - Staffel 1/Teil 1 [4 DVDs]

Die fliegenden Ärzte - Staffel 1/Teil 2 [5 DVDs]

Die fliegenden Ärzte - Die zweite Staffel [7 DVDs]

Die fliegenden Ärzte - Die komplette dritte Staffel (7 DVDs)

Die fliegenden Ärzte - Die komplette vierte Staffel (7 DVDs)

Die fliegenden Ärzte - Die komplette fünfte Staffel (7 DVDs)

Die fliegenden Ärzte - 6. Staffel (6 DVDs)

Die fliegenden Ärzte - 7. Staffel (6 DVDs)

Die fliegenden Ärzte - 8. Staffel [7 DVDs]

 

 


Besucherstatistik
 

Home Zurück Dia-ShowDavid will gehen

Petra Nagel  · Shop · Gästebuch ·  Feedback und Nachricht an mich   ·  Forum ·  Impressum