In der Neuen Welt

05.04.13

Die Sehnsucht nach Freiheit lockte sie.
Zu Millionen kamen sie aus der ganzen Welt.
Reiche und Arme, Junge und Alte, sie kamen aus allen Erdteilen,
um den Traum von der neuen Welt, den sie Amerika nannten, zu verwirklichen.

Die Menschen in dieser Geschichte kamen 1858 aus Skandinavien nach Minnesota
und gründeten dort den Ort Solna.

Sie kamen, um aufzubauen,
sie kamen, um zu bleiben,
sie kamen, um Amerikaner zu werden.

(Text aus dem Vorspann, aufgeschrieben von Ulrike, vielen Dank!)

 

Dies ist die erste und einzige Serie, zu der ich kein Foto gefunden habe - weil es die mit Abstand unbekannteste Serie im World Wide Web ist... Dagegen war es ein Kinderspiel, Fotos von "Spencers Piloten", den "Assistenzärzten" oder den "Strandpiraten" zu finden - und das war schon schwer genug. "In der neuen Welt" hieß im Original "The new Land" und handelt von einer Auswandererfamilie aus Skandinavien, die im Minnesota des 19. Jahrhunderts ihr Glück finden will. Christian Larsen und seine Frau Anna (Bonnie Bedelia), sein Bruder Bo (Kurt Russell) und die beiden Kinder Tuliff und Anneliese haben es sehr schwer in dem neuen Land, obwohl Solna, die kleine Stadt in Minnesota, fast nur von Skandinaviern besiedelt ist. Die Natur macht ihnen zu schaffen, dazu kommen die Indianer... Freunde finden sie jedoch in Reverend Lundstrom und Ladenbesitzer Murdock.

Warum mich diese Serie so faszinierte? Das ist in zwei Worten gesagt: Kurt Russell! Ich war damals hingerissen von ihm. Die Serie wurde 1974 gedreht, er war damals also 23 und sah sehr gut aus (nebenbei: er sieht heute noch gut aus...). Kurt spielte den jüngeren Bruder von Christian Larsen, Bo. Er war ein wenig außen vor in der Familie, musste z. B. abends auf dem schmalen Sofa in der Küche schlafen... Ich erinnere mich nicht mehr sehr gut an diese Serie, glaube aber zu wissen, dass Bo in einer Folge ein Bein verlor (wer es besser weiß, soll mir bitte mailen) - ich war total entsetzt damals... Seit dieser Serie mag ich diesen Schauspieler sehr.

Bonnie Bedelia spielte seine Schwägerin Anna - sie war damals 28 Jahre alt und hatte ihre Haare blond gefärbt - na klar, sie spielte eine Schwedin...

 

Claudia, die mir auch die Aufnahme der Titelmelodie zur Verfügung stellte, hat mir ihre Zeitschriftenausschnitte geschickt, so dass ich Euch jetzt doch einige Fotos (wenn auch etwas schief ausgeschnitten und von geringer Qualität) zeigen kann. Wir hatten wohl damals die gleiche Fernsehzeitschrift, an die Inhaltsangaben erinnere ich mich sehr gut!

Noch einige Daten zur Serie: das Kabel 1-Serienlexikon, das ich sehr schätze, listet 13 Folgen der Serie auf - ich kann mich leider nur an 6 Folgen erinnern, und ich glaube auch, dass nur sechs gezeigt wurden. Die Serie wurde im Regionalprogramm der ARD gezeigt, von 1976 bis 1977. Sie basiert auf zwei Filmen von Jan Troell.

 

 

 

 

Trotz der schlechten Qualität - dies liegt aber auch an der alten Fernsehzeitschrift und der Papierqualität damals - habt Ihr hoffentlich einen Eindruck von dieser Serie gewonnen (oder aber Eure Erinnerungen aufgefrischt!). Vielen Dank an Claudia - sie ist auch ein Riesen-Kurt-Russell-Fan -, dass Du diese Raritäten aufbewahrt hast!

Vielen Dank an Ulrike, die für alle Fans den Text des Titelliedes aufgeschrieben hat:

The New Land

 Songwriter: John Denver

 As a dream is born in darkness
a seek begins to grow.
The land survives the shelter,
the dream survives the blow.

We have this dream America,
a vision bright and clear.
In the freedom we are seeking,
we have planted ourselves here.

 In the space that we call living,
we shall see what we can be.
In the space that we call sharing,
We will raise a family.

 In the rain and in the sunshine,
we will make this land our home,
this land is home,
this is our home.

 

statistics in vBulletin

Besucherstatistik

Home Zurück

Petra Nagel  · Shop · Gästebuch ·  Feedback und Nachricht an mich   ·  Forum ·  Impressum