Reich und Arm

01.01.14

Die Serie, die mich am meisten beeindruckte ...
(Fotos: Screenshots aus den DVDs, ©Universal, fernsehjuwelen)


Rudy und Tom im Jahr 1945

Würde man mich fragen, welche Serie mich in den 70er Jahren am meisten beeindruckt hat, fiele mir die Antwort gar nicht so schwer. Es wäre ganz sicher "Reich und Arm". Bei keiner anderen Serie habe ich so mitgefiebert, bei keiner anderen Serie hatte ich so stark das Gefühl, es nicht mehr aushalten zu können, bis ich wusste, wie es weiter ging mit den Brüdern Rudy und Tom ...

1977 wurde die Serie erstmals im Vorabendprogramm der ARD ausgestrahlt, aber ich habe sie zum ersten Mal im Oktober 1978 in S3 gesehen, dem damaligen dritten Programm des Südwestfunks. Montags war dort Serientag, und es kamen immer hochwertige Serien, die mir fast alle nachhaltig im Gedächtnis geblieben sind - aber, wie gesagt, keine so sehr wie "Reich und Arm". Schon der Pilotfilm konnte es mit der Spannung und Dramatik jeder Krimiserie aufnehmen - dabei war es "nur eine Familienserie".

Aber worum ging es? Warum fesselte mich die Serie so?

 


Peter Strauss als Rudy Jordache


Nick Nolte als Tom Jordache


Susan Blakely als Julie Prescott

 

Nun, "Familienserie" trifft es wohl nicht ganz. Es ist zwar die Geschichte einer Familie bzw. zweier Familienmitglieder, aber im Grunde ist es nur die Geschichte zweier Brüder, die unterschiedlicher nicht sein können.

Rudy und Tom Jordache sind 18 bzw. 16 Jahre alt, als die Geschichte beginnt. Wir schreiben das Jahr 1945, der Krieg ist vorüber, aber der Familie geht es nicht wirklich gut. Ihr Vater, ein eingewanderter Deutscher, kämpft mit seiner kleinen Bäckerei gegen die drohende Konkurrenz, einen Supermarkt, der demnächst in der Strasse eröffnen soll. Axel Jordache (großartig: Edward Asner) ist alles andere als ein liebevoller Vater und Ehemann. Besonders Tom hat sehr unter ihm zu leiden - doch es scheint, als habe er selbst schuld. Denn Tom ist der Rebell der Familie: leichtsinnig, halbstark, halbkriminell. Im Grunde sehnt er sich jedoch nach Anerkennung und Liebe seiner Eltern, doch diese scheint einzig für den älteren Sohn Rudy reserviert zu sein.

Rudy ist das genaue Gegenteil von Tom: ehrgeizig, fleißig, zuverlässig. Er scheint alles richtig zu machen ...


Rudy und Tom im Jahr 1963

 


Edward Asner als Axel Jordache


Dorothy McGuire als Mary Jordache


In der Backstube

 

Nur bei seiner Jugendliebe Julie Prescott reicht dies nicht. Für sie ist er ein wenig zu brav, nicht verwegen genug. Darüber hinaus kann er ihr nicht wirklich das bieten, was sie will - reich und berühmt werden. Sie strebt eine Karriere als Schauspielerin an, will raus aus Port Philipp. Da kommt ihr der reiche Geschäftsmann Teddy Boylan nur Recht, mit dem sie eine Affäre beginnt. Doch er sieht in ihr nur ein Betthäschen.

Als Tom, der zufällig hinter die Beziehung der beiden kommt, gemeinsam mit einem Freund das Haus von Boylan in Brand steckt (wenn auch eher unabsichtlich), muss er Port Philipp verlassen. Er wird bei seinem Onkel in Kalifornien aufgenommen, in dessen Tankstelle und Autowerkstatt er arbeiten soll.

Rudy soll aufs College gehen und Julie geht nach New York, um Schauspielerin zu werden. So trennen sich vorerst die Wege der drei Hauptfiguren - aber eben nur vorerst ...

 


Robert Reed als Teddy Boylan


Fionnula Flanagan als Clothilde


Talia Shire als Teresa Santoro

 

Tom fällt es nicht leicht, sich in den Haushalt seines Onkels in Kalifornien einzugewöhnen, doch da er sonst keine Möglichkeit hat, findet er sich damit ab. Irritiert ist er jedoch, als er merkt, dass das Hausmädchen Clothilde offenbar eine Schwäche für ihn hat, zumal Clothilde mehr als doppelt so alt ist wie er selbst.

Clothilde zögert nicht länger, als die Jordaches verreisen und Tom allein zu Hause bleibt - sie zeigt ihm sehr offen ihre Zuneigung, und die beiden beginnen eine Affäre. Tom ist sehr verliebt und fühlt sich zum ersten Mal in seinem Leben geborgen. Er kann es nicht fassen, als Clothilde ihn zurückweist, merkt aber, dass dies seinem Onkel, der hinter ihre Affäre gekommen ist, zu verdanken ist. Dieser ist offenbar selbst interessiert an Clothilde, und Clothilde gibt ihm zu verstehen, dass sie nun mal eine Hausangestellte ist und Toms Onkel ihr Chef ist.

Der verletzte Tom beginnt daraufhin eine Affäre mit Teresa Santoro, die ebenfalls an ihm interessiert ist. Er wird der Vergewaltigung beschuldigt und daraufhin verhaftet.

 


Bill Bixby als Willie Abbott


Ray Milland als Duncan Calderwood


Rudy hat es geschafft

 

Axel Jordache kauft Tom mit Hilfe der letzten Ersparnisse frei, nicht ohne ihm zu sagen, dass er es nur tut, damit der "einzige anständige Mensch in der Familie" keinen Schaden nimmt - Rudy. Tom schwört, seinem Vater dieses Geld irgendwann zurückzuzahlen. Zusammen mit Teresa verlässt er nun auch Kalifornien. Sein Boxtalent wird von Manager "Smitty" erkannt, und er wird Profi-Boxer.

Julie lernt in New York den charmanten Willie Abbot kennen und heiratet ihn später. Sie bekommen einen Sohn, Billy. Willie ist ein labiler Charakter und dem anderen Geschlecht trotz seiner Ehe alles andere als abgeneigt. Julies Karriere als Schauspielerin verläuft im Sande.

Rudy hingegen macht seinen College-Abschluss und wird Mitarbeiter bei Duncan Calderwood, der ein großes Kaufhaus besitzt. Calderwood gefällt der junge Mann, der ehrgeizig ist und gute Ideen hat. Auch Calderwoods Tochter Virginia findet Gefallen an Rudy, der jedoch seine große Liebe, Julie, niemals vergessen hat.

 


Norman Fell als Smitty


Toms Sohn Wesley


Julies Sohn Billy

Auf Seite 2 geht es weiter ...

visit tracker on tumblr

Besucherstatistik

Home Zurück Vorspann Seite 2 Seite 3 Reich und Arm 2. Buch

Petra Nagel  · Gästebuch ·  Feedback und Nachricht an mich   ·  Forum ·  Impressum