Die Jetsons

05.04.13

Die Familie aus der Zukunft

(Text und Bilder von Carsten, vielen Dank!)

Tja, die Jetsons! Die waren etwas farbloser als zuvor Hucky und seine Freunde sowie Familie Feuerstein! Gegen den ulkigen Möchtegern-Helden Fred Feuerstein war George Jetson ein blasser Softie. Seinerzeit hätte ich vermutlich "Waschlappen" zu ihm gesagt. Auch seine Ehefrau Jane konnte mit der energischen Wilma Feuerstein nicht mithalten. In der Steinzeit müssen wohl die urigeren Charaktere gelebt haben… Nur die ständig neu verknallte Teenie-Tochter Judy, der technisch genial begabte kleine Sohn Elroy und die gute (und sehr gefühlvolle!) Seele des Jetson-Haushaltes, Roboterin Rosie, brachten etwas Farbe in die Serie. Dazu kam noch der ewig sabbernde und japsende Haushund Astro.

 

Ein typischer Haushalt im Jahre 2062

Trotzdem gehören auch „Die Jetsons“ zu den Klassikern von Hanna-Barbera! Nicht zuletzt wegen der zahlreichen Errungenschaften, die das Jahr 2062 so mit sich bringen wird: George wird z.B. per Laufband in seine Wohnung geführt, die Fortbewegung außer Haus läuft über Fluggeräte für die ganze Familie, die Mahlzeiten werden in einen Computer eingegeben und erscheinen – wie in „Raumschiff Enterprise“ - im Handumdrehen (wenn’s ausnahmsweise mal einwandfrei funktioniert), der Kleidungswechsel läuft ebenfalls per Automat, Urlaub macht man gerne auf benachbarten Planeten.

George arbeitet 3 mal 3 Stunden pro Woche mit seinem persönlichen Computer Rudy für die Firma von Mr. Cosmo Spacely, der ihn immer wieder feuert, es jedoch nie dabei beläßt. Schließlich erweist sich George als unersetzlich, wenn es für Spacely gilt, sich der Attacken seines Konkurrenten Cogswell zu erwehren.

 

Trotz allen technischen Fortschritts zeigt sich, daß die menschlichen und allzu menschlichen Probleme immer noch die gleichen sind: Meinungsverschiedenheiten bei der Urlaubsplanung, die Angst von Astro vor der Spritze des Tierarztes, Ärger mit den fliegenden Verkehrspolizisten, Theater um die mal wieder unglücklich verliebte Tochter, Rosies paddeliger Robot-Liebhaber Mack… Der Mechaniker Henry Orbit ist immer mal wieder vonnöten, denn wirklich problemlos läuft die Technik der Zukunft keineswegs! Wirklich genießen kann man all den Fortschritt offenbar auch in fernen Zeiten nicht!

"The Jetsons" entstand 1962 in den Hanna-Barbera-Studios als futuristische Version der erfolgreichen Flintstones und lief erstmals von 1970 bis 1972 in allen 7 Regionalprogrammen der ARD. In den 80ern wurden neue Folgen produziert, die seither häufig im Privatfernsehen gezeigt werden. Dabei wurde das putzige Weltraumwesen Orbity in die Serie eingeführt.

Spacely, George und Astro

 

Weitere Infos und Fotos zur Serie auf der nächsten Seite!

 

godaddy statistics

Besucherstatistik

Home Zurück Seite 2

Petra Nagel  · Shop · Gästebuch ·  Feedback und Nachricht an mich   ·  Forum ·  Impressum