John Klings Abenteuer

29.06.13

Kaschi mochte nicht nur Flipper und Co. oder Hucky und seine Freunde - er hatte auch was übrig für Agenten! Hier erzählt er von seinen Begegnungen mit John Kling

Ende 1969 war ich knapp 12 Jahre alt - und in der Hochphase der Pubertät. Eins war mir klar: ein Kind wollte ich nicht mehr sein! Dementsprechend änderten sich auch meine Vorlieben im Fernsehen: statt Lassie, Rin Tin Tin und Fury fand ich jetzt John Kling und Percy Stuart toll! Das war ja schließlich kein Kinderkram mehr - da ging's richtig zur Sache! "John Kling" und "Percy Stuart" waren die ersten Krimiserien, die ich sehen durfte. Beide liefen - wie auch die Western-Serie "Yancy Derringer" - auf demselben Sendeplatz: mittwochs im ZDF um 19.10 Uhr, vor den "Heute"-Nachrichten, die damals erst um 19.45 begannen. Vor diesen Serien kamen häufig "Flicka" oder "Westlich von Santa Fé". Dann nervte der Werbeblock, am Ende meistens mit dem "Gard-Haarstudio" und irgendeinem französischen Friseur-Weltmeister. Letzteres war für mich aber immer positiv besetzt, denn danach ging's ja los! Allerdings habe ich trotzdem bis heute nicht einmal Gard gekauft...

 

Die erste Staffel der Agentenserie "John Kling" lief bereits 1965/66 (13 Folgen), als gleichzeitig ein gewisser James Bond im Kino für Furore sorgte. Damals durfte ich dergleichen noch nicht sehen. Aus meiner jetzigen Sicht eine richtige Maßnahme meiner Eltern. Es gibt viele Berichte von heute Erwachsenen über Kindheitsängste vorm Fernseher - ich kann da zum Glück nicht mitreden. Als dann im Dezember 1969 die zweite Staffel von "John Kling's Abenteuern" anlief, war ich mittlerweile auch für Mord und Totschlag gerüstet (jedenfalls als TV-Zuschauer!)... Im Sommer 1970 wurde die erste Staffel noch mal wiederholt. 

Der Hauptdarsteller Hellmut Lange war zur gleichen Zeit als "Lederstrumpf" zum Star avanciert. Ich fand ihn in beiden Rollen klasse und habe ihn stets mit diesen Helden identifiziert! Und Uwe Friedrichsen, der Klings Gefährten Jones Burte spielte, blieb für mich auch bei seinen zahlreichen späteren TV-Auftritten, ob in der Sesamstraße oder als Zollfahnder Zaluskowski in "Schwarz Rot Gold", immer der Juniorpartner von John Kling.

 

"Ich habe einen Auftrag für Sie, John Kling!" So begannen meistens die Folgen. Anschließend trieben Kling und Burte entführte Wissenschaftler auf, gerieten in revolutionäre Verwicklungen, mußten hinter dem "eisernen Vorhang" mysteriöse Todesfälle aufklären, geheime Militärdaten zurückbeschaffen, einer mörderischen Drogenbande das Handwerk legen usw. Dabei befleißigten sich die beiden Helden gerne einer flapsigen "Agentensprache": "Wachtmeister! Nehmen Sie die Ganoven fest! Ich hab' nen nervösen Zeigefinger!" So und nicht anders mußte es in der aufregenden Welt der internationalen Agenten zugehen!

Wie auch Percy Stuart, so beruhte die John-Kling-Serie auf einer deutschen Detektiv-Romanreihe, die zwischen 1924 bis 1954 erschien.

Diese drei Fotos stammen aus der Dia-Show, die  ebenfalls aus Material von Kaschi zusammengestellt wurde (auch die "Untertitel" stammen natürlich von ihm)  und die Ihr sehen könnt, wenn Ihr auf den Button unten klickt! Viel Spaß mit John Kling - und wie immer vielen Dank an Kaschi, dem Ihr hier gerne mailen könnt.

 

Auch John Kling hat es nun auf eine DVD geschafft - zu bestellen bei Amazon und natürlich auch bei :

Ihr könnt den Link nicht sehen? Dann schaltet bitte Euren Werbeblocker/Adblocker aus! TV-Nostalgie schaltet keine Werbung, aber Links zu Amazon und Weltbild, damit Ihr möglichst bequem sofort Eure Wunsch-DVDs bestellen könnt. Außerdem helft Ihr mit jeder Bestellung dem Fortbestehen von TV-Nostalgie. Wenn Ihr den Werbeblocker nicht ausschalten wollt - hier ist der entsprechende Textlink zum vorgestellten Artikel:

John Klings Abenteuer - Die komplette Serie [4 DVDs]


Besucherstatistik
 

Home Zurück Dia-Show

Petra Nagel  · Shop · Gästebuch ·  Feedback und Nachricht an mich   ·  Forum ·  Impressum