Ohne sie ging gar nichts ...

... unentbehrliche Nebencharaktere

Auf der Voyager gibt es natürlich viele Nebenfiguren, die unverzichtbar sind für eine gute Serie,
wenn diese auch nicht so integriert sind wie auf der Enterprise oder auf Deep Space Nine.
Trotzdem will ich diese ständig wiederkehrenden Charaktere  – ohne wertende Reihenfolge – kurz behandeln.
Bei allen geht dies nicht, deshalb sei mir verziehen,  wenn ich den einen oder anderen nicht erwähne.
Drei der Nebenfiguren kennen wir bereits aus TNG, nämlich:

 

Reginald Barclay, der für die Voyager zum Retter wird. Barclay, der gewissermaßen von der Voyager besessen ist und unbedingt herausfinden will, wo sie gestrandet ist und bis zuletzt daran glaubt, sie heil und sicher und zeitnah wieder in den Alpha-Quadranten bringen zu können. Ohne Barclay hätte die Voyager sicher nicht den Weg nach Hause gefunden. Barclay ist so wie wir ihn kennen: verwirrt, genial und trottelig, trotzdem ein nettes vertrautes Element.

 

Deanna Troi, Counselor der Enterprise und gute Freundin von Reginald Barclay, steht diesem auch in Sachen Voyager bei. Auf Deanna hätte man eigentlich verzichten können, sie hatte keine wirkliche Funktion in der Serie, aber ich denke, man wollte mit ihr noch ein weiteres vertrautes Element schaffen, was auch gut gelungen ist. Immerhin treffen sich mit Deanna und dem Doktor zwei Hauptfiguren aus beiden Serien.

 

Q – ja, Q ist wieder da! Und noch immer fasziniert von den Menschen. Zu seinem Freund Jean-Luc ist jetzt auch noch "Kathy" dazugekommen, Kathryn Janeway, die er am liebsten zur Mutter seiner Kinder machen will. Doch Kathy ist damit ganz und gar nicht einverstanden, immerhin wird sie jedoch die "Tante Kathy"  seines Sohnes, der auch eine Folge lang die Crew der Voyager nervt. Wir lernen darüber hinaus das komplette Q-Kontinuum kennen, etwas, das wir uns schon lange gewünscht haben ... :-)

 

Icheb ist ein jugendlicher Borg, der gemeinsam mit drei anderen Borgkindern vom Borg-Kollektiv verstoßen wurde und deshalb mit diesen an Bord der Voyager kommt.

Icheb ist ein kluger Junge, der wissbegierig ist und sich vor allem an Seven of Nine anschließt. Genauso wie Naomi sehen wir ihn später als jungen Mann in der Zukunft in der Folge "Zersplittert".

 

Naomi Wildman ist das erste Kind, das an Bord der Voyager geboren wird. Sie ist Tochter von Fähnrich Wildman, die ihren Mann auf Deep Space Nine zurücklassen musste. Wir sehen Naomi praktisch aufwachsen und in der Folge "Zersplittert" darüber hinaus als junge Frau. Naomis bester Freund ist Neelix, der oft den Babysitter spielt und später freundet sie sich mit Seven of Nine und Icheb an.

 

 

Crewman Lon Suder, ein Betazoid, spielt nur in zwei bzw. drei Folgen mit, jedoch hat er auf mich einen nachhaltigen Eindruck hinterlassen.

Als Maquis-Mitglied lebt er seine krankhafte Gewalttätigkeit voll aus, an Bord der Voyager kann er seinen übermäßigen Hass nicht mehr im Zaum halten und wird wegen Mordes an seinem Kollegen Frank Darwin in eine Zelle gesperrt, wo sich nur Tuvok um ihn kümmert.

Mit Hilfe von Meditation und  Gedankenverschmelzung mit Tuvok wird Suder tatsächlich irgendwo ein besserer Mensch, der "etwas für das Schiff tun will". Als die Voyager von den Kazon-Nistrim geentert und die gesamte Crew von diesen auf einem fremden Planeten ausgesetzt wird, hat er die Möglichkeit dazu und rettet gemeinsam mit dem Doktor das Schiff. Allerdings muss er dafür sein eigenes Leben lassen.

 

Lt. Joe Carey ist Ingenieur an Bord der Voyager und konkurriert in den ersten Folgen mit B’Elanna Torres um den Posten des Chefingenieurs. Er ist ein fairer Verlierer und bleibt lange Zeit im Hintergrund, bis er kurz vor der Rückkehr der Voyager zur Erde umkommt. 

Fähnrich Vorik ist ein vulkanisches Besatzungsmitglied und arbeitet mit B’Elanna Torres im Maschinenraum, die er auch verehrt und während seines Pon Farrs zu seiner Gefährtin auswählt. Vorik ist nur in wenigen Folgen dabei und fällt außer in der Pon-Farr-Folge nicht weiter auf. Der Darsteller Alexander Enberg ist der Sohn der Star Trek-Produzentin Jeri Taylor.

Fähnrich Hogan gehört zum Maquis und braucht lange, um seine Abneigung gegen Captain Janeway zu überwinden. Später wird er ein loyales Mitglied der Crew. Er wird zu Beginn der 3. Staffel, als die Crew der Voyager auf einem fremden Planeten ausgesetzt wird, getötet.
 


Lt. Joe Carey


Fähnrich Vorik


Fähnrich Hogan

 

Seska ist die böse Figur der ersten Staffeln. Auch sie gehört zu der Maquis-Crew um Chakotay und war mit ihm früher liiert. Sie ist, so scheint es, Bajoranerin – bis sich herausstellt, dass sie chirurgisch verändert wurde und in Wirklichkeit Cardassianerin ist. Sie kann sich der Strafe durch das Überlaufen zu den Kazon-Nistrim entziehen, taucht jedoch immer mal wieder auf, zuletzt sogar in der Folge "Zersplittert", als Janeway und Chakotay durch mehrere Zeitebenen der Voyager gehen und somit wieder mit ihr konfrontiert werden.

 

Bereits oben in der Leiste und im Text davor angedeutet, sind auch die Borg und ihre Königin wichtige Nebendarsteller der Serie. Darüber hinaus gibt es noch andere Völker, denen die Voyager im Delta-Quadranten begegnet, und die wir nicht aus anderen Star-Trek-Serien kennen. Auf der nächsten Seite daher etwas über die Borg, die Kazon, die Hirogen und die Vidianer - und über die Gastauftritte von Charakteren aus anderen Star-Trek-Serien.

Home Zurück Seite 2 Seite 3 Seite 4 Fremde Völker ... Endspiel

Petra Nagel  ·  Feedback und Nachricht an mich   ·  Forum ·  Impressum · Datenschutz