Kein Fall für FBI

Manche Informationen zur Serie bezeichnen den Einsatzort der Spezialeinheit mit New York, doch wenn man sich die einzelnen Episoden genauer betrachtet, kann dies nicht stimmen. In einer Episode, in der Lieutenant Russo und sein Sohn von einem Verbrecher entführt werden, ist davon die Rede, dass man im Süden über die Grenze wolle und diese Grenze eine Autostunde entfernt sei. Somit kommt New York als Ausgangspunkt der Fahrt nicht in Frage. Zum anderen ist die Großstadt, in der Holbrooks Einheit operiert, von Wüstengebieten sowie Vegetation, die von Mischwald bis hin zu Palmen und Kakteen reicht, umgeben, was an der Ostküste ebenfalls nicht der Fall ist. Und zu guter Letzt meinte ich, in dem Dienstgebäude eben jenes Bauwerk erkannt zu haben, das in der legendären Krimiserie "Perry Mason" als Gerichtsgebäude zu sehen ist, und "Perry Mason" spielt in Los Angeles ...

Wie dem auch sei, die Abenteuer der "Detectives" um Captain Matt Holbrook könnten überall in den USA spielen – schließlich kommt es auf spannende Geschichten an, und die werden hier bestens geboten.
 

 

Die Qualität der Serie ist nicht nur auf tolle Drehbücher zurückzuführen, sondern auch die großartigen Darsteller haben einen erheblichen Anteil daran.

Allen voran muss hier natürlich der Star der Serie genannt werden – Hollywood-Veteran Robert Taylor spielt Captain Matt Holbrook souverän, eindringlich, sehr sympathisch und liefert damit eine großartige Leistung ab. Dicht auf den Fersen folgt ihm Tige Andrews als Lieutenant Johnny Russo, der auch später dem Krimi-Genre treu blieb und deutschen Zuschauern in der legendären Krimireihe "Twen Police" ("The Mod Squad") wieder begegnete, die zu einer der erfolgreichsten amerikanischen Krimiserien der 60er Jahre avancieren sollte. Mit Russell Thorson hatte die Serie schließlich einen Veteranen des Hollywood-Kinos und Fernsehens auf der Besetzungsliste. Thorsons markantes Gesicht begegnete dem Zuschauer in zahlreichen Western, Krimis und Serien und prägte sich ein.

 

So auch in "Kein Fall für FBI", wo Russ Thorson der Figur des Lieutenant Otto Lindstrom seinen ganz persönlichen Stempel aufdrückte und dafür sorgte, dass man die Serie mit seinem markanten Gesicht in Verbindung brachte.

 

Lee Farr als Lieutenant Conway begegnete uns später ebenfalls in Serienklassikern wie beispielsweise "Perry Mason" wieder. Deutschen TV-Zuschauern dürfte auch sein Nachfolger bei "Kein Fall für FBI" bestens bekannt sein – denn der junge, sympathische Mark Goddard stand seinen Mann als hitzköpfiger Deputy Cully an der Seite von Sheriff Johnny Ringo in der Westernserie "Von Cowboys, Sheriffs und Banditen" und gelangte später in der kultigen Science-Fiction-Serie "Lost in Space" endgültig zu Ruhm und Ehren. Gerichtsreporterin Lisa Bonay schließlich wurde von der deutschen Schauspielerin Ursula Thiess verkörpert, die mit Robert Taylor verheiratet war.

Auch in den Nebenrollen begegneten die Zuschauer allem, was in amerikanischen Serienklassikern Rang und Namen hatte – selbst Pernell Roberts (Adam Cartwright aus "Bonanza") war in einer Episode als Gangster dabei.

 

In Deutschland wurden lediglich die meisten der halbstündigen Episoden aus den ersten beiden Staffeln, hierzulande auf 3 Staffeln verteilt, ausgestrahlt. In den USA wurden die Episoden in der dritten Staffel auf ein 50minütiges Format erweitert und boten komplexere Fälle, die allerdings in Deutschland nicht mehr ausgestrahlt wurden.

Mit der Veröffentlichung der kompletten ersten Staffel von "Kein Fall für FBI" stellt das DVD-Label Pidax heutigen TV-Fans einen legendären amerikanischen Serienklassiker vor, und zwar weltweit zum ersten Mal in restaurierter und digital remasterter Fassung. Einziger Wermutstropfen ist die fehlende englische Originalfassung, aber allein schon das Wiedersehen mit dieser tollen Krimiserie und das Wiederhören der tollen deutschen Synchronstimmen machen diese Serie zu einem "Muss" für jeden Fernseh-Nostalgiker.

 

Soweit Petes Ausführungen - wer nun Lust bekommen hat auf "Kein Fall für FBI" und somit auf kurzweilige, spannende Unterhaltung in guter Qualität mit bekannten Schauspielern, kann die DVDs direkt über diese Seite bei Amazon bestellen,
natürlich auch bei jedem anderen Händler, wie z. B. :

 

Ihr könnt den Link nicht sehen? Dann schaltet bitte Euren Werbeblocker/Adblocker aus! TV-Nostalgie schaltet keine Werbung, aber Links zu Amazon und Weltbild, damit Ihr möglichst bequem sofort Eure Wunsch-DVDs bestellen könnt. Außerdem helft Ihr mit jeder Bestellung dem Fortbestehen von TV-Nostalgie. Wenn Ihr den Werbeblocker nicht ausschalten wollt - hier ist der entsprechende Textlink zum vorgestellten Artikel:

Kein Fall für FBI - Komplettbox (Deutsche TV-Serienfassung) - Fernsehjuwelen [8 DVDs]

TV-Nostalgie bedankt sich bei Pete für das Teilen seiner Erinnerungen und natürlich bei Pidax-Film für das Material und die Erlaubnis zur Veröffentlichung der Screenshots, die von der Pidax-DVD-Box stammen. - Mittlerweile ist die Gesamtbox beim Label Fernsehjuwelen erschienen, und da die Boxen von Pidax so gut wie ausverkauft sind, habe ich die aktuelle Box verlinkt.
 

 

Home Zurück

Petra Nagel  ·  Feedback und Nachricht an mich   ·  Forum ·  Impressum · Datenschutz