Lassie und Jeff

12.03.11

Die Favoriten von Kaschi

Lassie und Jeff (Tommy Rettig)

Ich kann Pete nur recht geben! Auch mir haben die Lassie-Folgen mit Jeff Miller sehr gut gefallen. Die Timmy-Episoden danach habe ich zwar auch gerne gesehen, aber an Jeff kam Timmy nicht heran! Der war mir ein bißchen zu klein und bubihaft - aber Lassie war natürlich klasse, ob nun als Lassie Martin oder Lassie Miller ...

Jeff (Tommy Rettig) lebt mit seiner verwitweten Mutter Ellen (Jan Clayton) und seinem Großvater Gramps  (George Cleveland) auf einer kleinen Farm in Calverton. Jeffs bester Freund, Porky Brockway (Donald Keeler alias Joey Viera), hat auch einen Hund, den Bassett Pokey. Zur Standardausrüstung nahezu jeder Folge gehört der Pickup der Millers, das Kurbeltelefon (Verbindungen laufen über Jenny!), der Küchentisch mit karierter Tischdecke, die Fliegenschutztür, der Stall gegenüber und ein paar Hühner. Manchmal greift Tierarzt Dr. Wilson (Frank Ferguson) ein, später Doc Weaver (Arthur Space).

Lassie und Jeff geraten ständig in haarsträubende Situationen, die fast immer durch den Collie gelöst werden, der zu Gramps oder Mutter Miller (auch mal zum Sheriff) rast und so laut um Hilfe bellt, wie er nur kann. Die Erwachsenen reagieren erstmal begriffsstutzig: "Lassie - sei ruhig!", aber nach einer Weile kommt dann endlich: "Irgendwas ist mit ihr! Sie ist doch sonst nicht so!" und los geht's im Schweinsgalopp, auf zur Rettung, Lassie vorneweg!

 

In der ersten Folge (USA: September 1954) erbt Jeff die Collie-Hündin vom alten Homer Carey. Drei Jahre später nehmen die Millers den Waisen Timmy bei sich auf (September 1957). Als nach dem Tod von Gramps Jeffs Mutter die Farm nicht mehr bewirtschaften kann, verkauft sie sie an die Martins, die Timmy adoptieren. Jeff überläßt schweren Herzens seinen Collie dem kleinen Timmy und zieht mit seiner Mutter nach Capitol City (Dezember 1957).

Timmy (Jon Provost) erlebt nun die Lassie-Abenteuer mit seinen Eltern Paul und Ruth Martin, gespielt kurze Zeit von Jon Shepodd und Cloris Leachman, dann von Hugh Reilly und June Lockhart. Die Timmy-Folgen laufen in den USA bis 1964.

Dann übernimmt Ranger Corey Stuart die unermüdliche Collie-Hündin für fünf Jahre, gefolgt von Scott Turner und Bob Erickson, gleichfalls Ranger. In den frühen 70ern kommt Lassie auch ohne menschliche Begleiter blendend zurecht, um dann bis 1974 auf der Holden-Ranch zu landen. - 1997 entsteht eine neue Lassie-Serie, jetzt mit Timmy Cabot als Gefährte.

 

 

Wie bei Vorgänger Rin Tin Tin, so begannen auch die Abenteuer von Lassie im Kino: 1943 "Lassie come home/Heimweh", basierend auf dem gleichnamigen Roman von Eric Knight. 1946 spielte die junge Elizabeth Taylor in "Courage of Lassie/Held auf vier Pfoten" zusammen mit dem Hundestar, der auch eine Radioserie erhielt. - Die TV-Reihe lief in der ARD erstmals am 21.6.1958 und wechselte 1967 ins ZDF.

Zu Lassie ist in den 60er Jahren eine Menge an Büchern und Comic-Heften erschienen: Romane im Engelbert-Verlag (11 Bücher), Comics der Reihe "Fernseh Abenteuer" sowie die "TV-Jugendbuchreihe" im Neuen Tessloff Verlag. Mir haben die sorgfältig illustrierten Happy-Bücher aus dem Delphin-Verlag am besten gefallen, die neben Lassie (7 Ausgaben) auch Geschichten zu Rin Tin Tin (2) und Fury (3) brachten. Die Cover zu den Happy-Büchern sowie einige Ausschnitte hieraus findet Ihr hier...
 

 


Bei den Millers im Hof


Gramps' Wagen

 

Porky (was für ein Name!) mit Pokey

 

Jeff macht sich Sorgen

Pokey, Porkys Hund

Lassie ist Mutter!

Porky und sein Vater

 

Hier könnt Ihr Kaschi mailen, wenn Ihr Anmerkungen zu Jeff und Lassie habt...

Home Zurück Kaschis Lassie-Sammlung

Petra Nagel  · Shop · Gästebuch ·  Feedback und Nachricht an mich   ·  Forum ·  Impressum