Die Geschichte zweier Brüder


Rudy trifft Julie

Mittlerweile sind fünf Jahre vergangen. Tom ist mehr oder weniger als Boxer erfolgreich, Rudy hat es in die Führungsetage bei Calderwood geschafft, Julie und Willie haben eine Krise nach der anderen und Teresa ist schwanger.

Als Tom nach der langen Zeit nach Port Philipp zurückkehrt, um seinem Vater das Geld zurückzuzahlen, erfährt er, dass sein Vater tot ist. Die Bäckerei existiert nicht mehr. Betroffen und merkwürdig enttäuscht, weil er das Geld nicht zurückgeben konnte,  kehrt er zu Teresa zurück, die kurze Zeit später einen Sohn mit Namen Wesley entbindet.

Rudy trifft Julie in New York und lernt auch deren Ehemann Willie kennen. Als beide an einem Abend in Erinnerungen schwelgen wollen, hören sie im Radio von einem Boxkampf, an dem Tom Jordache beteiligt ist. Sie fahren spontan hin, und es kommt nach all den Jahren zu einem Wiedersehen der beiden Brüder.

Tom sieht seine Chance gekommen, nun wenigstens seinem Bruder das Geld seines Vaters zurückzugeben und sucht ihn am nächsten Tag im Hotel auf. Widerwillig nimmt Rudy das Geld, weil Tom sich nicht abweisen lässt.

 

 
Tom hat nun zwar sein Gewissen erleichtert, doch dafür hat er seine Frau verloren: Teresa kann nicht verstehen, warum Tom seinem reichen Bruder das Geld geben musste. Sie verlässt ihn mit Wesley. Tom kann es nicht fassen - sein Sohn ist weg! Er setzt einen Detektiv auf Teresa an, jedoch ohne Erfolg.

Beide Brüder haben beruflichen Erfolg - Tom als Boxer, Rudy als Führungskraft bei Calderwood. Duncan Calderwood expandiert auf Rudys Rat hin, das Unternehmen wird immer größer, Rudy immer wohlhabender. Er lebt mit seiner Mutter nun in einer Villa in Whitby, New York.

Tom zieht jedoch weiter Schwierigkeiten an wie ein Magnet: Als er sich mit der Frau seines Konkurrenten Joey Quayles einlässt, erfährt er, dass dieser in kriminellen Kreisen verkehrt, die selbst ihm fremd sind. Tom muss mit Hilfe von Smitty untertauchen und versteckt sich in einem Hotel in New York, das dem Griechen Papadakis gehört. Ihm ist klar, dass seine Box-Karriere zu Ende ist.

 


George Maharis als Joey Quayles


Lynda Day George als Linda Quayles


Tom sieht seine Mutter wieder

 


Papadakis "Papi" besorgt Tom falsche Papiere

Da Tom dringend Geld braucht, sucht er schweren Herzens seine Mutter auf, die sich freut, den verlorenen Sohn nach langer Zeit wieder zu sehen. Er nimmt das Geld, damit ihm sein Freund Papadakis falsche Papiere besorgen kann. Mit diesen Papieren bewirbt er sich als Arbeiter auf einem Schiff. Seiner Mutter hinterlässt er die Kontaktadresse bei "Papi".

Julie und Rudy treffen sich nun häufiger, es entsteht eine Liebesbeziehung. Rudy versucht Willie Abbott zu helfen, indem er ihm Arbeit anbietet. Kurze Zeit später verunglückt Willie tödlich. Julie und Rudy heiraten.

Tom hat einen Job auf einem Schiff bekommen. Er will um keinen Preis auffallen, da er annimmt, gesucht zu werden, weil er damals Joey Quayles übel zugerichtet hat. Leider ist ihm einer der anderen Arbeiter, Anthony Falconetti, nicht gerade wohlgesonnen. Trotzdem versucht er sich, aus allen Streitigkeiten herauszuhalten.

Als Roy Dwyer, ein anderer Arbeiter, ebenfalls Ärger mit Falconetti bekommt, kann Tom sich jedoch nicht mehr zurückhalten. Roy Dwyer und er werden gute Freunde.

 


Tom "Jordan"


William Smith als Falconetti


Herbert Jefferson jr. als Roy Dwyer

 

Rudy hat unterdessen eine andere Karriere eingeschlagen: er kandidiert für den Senat des Staates New York. Julie ist schwanger, alles scheint in bester Ordnung.

Tom und Roy verlieben sich auf einem Landgang in Südfrankreich in die Gegend und ein ziemlich marodes Boot, das sie gern kaufen würden. Leider fehlt ihnen das Geld dazu.

Zurück auf dem Schiff eskaliert der Streit mit Falconetti. Tom kann nicht mehr verbergen, wer er wirklich ist. Bei einem Kampf mit Falconetti wird dieser so schwer verletzt, dass er ein Auge verliert. Als das Schiff New York anläuft, macht Tom wieder bei "Papi" halt, wo Rudy ihn aufsucht. Er hat schlechte Nachrichten: seine Mutter liegt im Sterben.

Tom kommt noch rechtzeitig, seine Mutter stirbt in seiner Gegenwart. Bei der Beerdigung treffen Julie, Rudy und Tom Teddy Boylan wieder. Am Abend versichert Tom Julie, dass er keinerlei Interesse daran hat, Rudy von Julies Affäre mit Boylan zu erzählen.

 

 

Am gleichen Abend erfährt Tom, dass Rudy die 3000 Dollar, die er ihm damals gegeben, für ihn angelegt hat und er jetzt im Besitz von 48.000 Dollar ist. Tom ist außer sich vor Freude und ruft sofort Roy an: sie können endlich ihr Boot kaufen und restaurieren!

Rudy besorgt Tom Papiere mit seinem richtigen Namen und verspricht seinem Bruder, weiter nach Wesley zu suchen und diesen ggf. bei Teresa freizukaufen. Tom und Roy fliegen nach Südfrankreich und widmen alle Zeit ihrem Boot, das sie "Clothilde" taufen. Sie wollen das Boot später verchartern. Auch hier hat Rudy ihnen Hilfe zugesagt.

Rudys Wahl in den Senat steht bevor, und es sieht gut aus für ihn. Nur Julie wird immer unzufriedener. Ihre Arbeit als Fotografin muss zurückstehen hinter der Position als Ehefrau eines erfolgreichen Politikers. Außerdem muss sie mit dem Verlust ihres ungeborenen Kindes klar kommen. Sie beginnt zu trinken.

 


Julie ist betrunken


Van Johnson als Marsh Goodwin


Frischgebackene Bootsbesitzer

Das dramatische Finale der ersten Staffel kann man auf Seite 3 nachlesen - dort gibt es auch den DVD-Tipp und weitere Informationen zur Serie ...

Home Zurück Vorspann Seite 2 Seite 3 Reich und Arm 2. Buch

Petra Nagel  ·  Feedback und Nachricht an mich   ·  Forum ·  Impressum · Datenschutz