Viva Las Vegas?

Charles Estep hat Arthur Raymond gebeten, einen "Schwachpunkt" in Rudys Leben herauszufinden. Und Raymond hat ihn gefunden: Billy Abbott. Estep kauft kurzerhand Greenway Records und macht durch seinen Handlanger Vincent dem jungen Mann klar, wer künftig das Sagen hat. Als erstes muss er ein Konzert von Annie absagen. Stattdessen soll Annie bei einer privaten Feier in Dallas singen: bei den Esteps.

Maria macht sich auf den Weg zur Villa von Senator Jordache. Sie will ihn bitten, ihrem kranken Bruder zu helfen. Vor der Haustür trifft sie Wesley, der zurückhaltend reagiert, aber begreift, dass die Frau es ernst meint und eventuell Informationen für ihn hat. Arglos verrät Maria ihm, dass ihr Bruder auf dem Weg nach Las Vegas ist.

Wes packt sofort seine Sachen und verabschiedet sich von Rudy und Kate, die völlig konsterniert zurückbleiben. Es sollte doch alles wieder gut sein?

 


Billy ist entsetzt: Greenway wurde verkauft!


Was hast du getan?


Dimitra Arliss als Maria Falconetti

 

Falconetti ist in Las Vegas angekommen und fährt dort zum Tricorp Hotel, das Charles Estep gehört. Hier soll er im Sicherheitsdienst arbeiten und neue Papiere bekommen.

Rudy trifft sich mit Senator Paxton und dem Informanten, der ihnen tatsächlich die ganzen Abgründe von Esteps Geschäftsverbindungen und Bestechungen der höchsten Regierungs- und Justizbehörden beweisen kann. Dabei erfährt Rudy auch, dass Gewerkschafter "Scotty" ermordet wurde und auf einem Mafia-Friedhof begraben liegt. Rudy kann Paxton überzeugen, einen Antrag für einen Untersuchungsausschuss zu befürworten.

Billy und Annie sind zu Gast bei Charles und Claire Estep in deren Haus in Dallas. Billy erklärt Estep, dass er wisse, wem Greenway Records jetzt gehört. Und dass er Mit-Geschäftsführer bleiben werde, solange alles läuft - dies war mit Vincent so vereinbart. Doch Estep macht wiederum Billy klar, dass dies so nicht liefe. Sein Stiefvater habe diese Vereinbarung zunichte gemacht. Er fordert von Billy, herauszufinden, wer der Informant seines Stiefvaters sei. Billy ist empört und weigert sich. Denn im Grunde ist ihm klar, dass er Rudy eigentlich mag und nicht möchte, dass ihm Böses widerfährt. Er hat jedoch nicht mit Esteps Bösartigkeit gerechnet.


Falconetti in Las Vegas

 

 

Maggie Porter ist eifersüchtig auf Kate. Toms Witwe wohnt immer noch bei Rudy, und Rudy ist offenbar nicht gewillt, ihren Aufenthalt zu verkürzen. Im Gegenteil - er genießt ihre Gegenwart, weil sie ihn ablenkt und zum Lachen bringt. Maggie geht darauf hin auf Distanz.

Billy gerät unter Druck, denn Estep fährt schwere Geschütze auf: die Schallplatten von Greenway Records, u. a. eben auch die neue Platte von Annie, werden nicht ausgeliefert. Billy versucht alles, doch Vincent macht ihm klar, dass man den Vertriebspartner einfach in Konkurs gehen lassen könne - und man innerhalb eines halben Jahres keinen anderen finden würde. Billy erkennt, dass seine Solidarität Grenzen hat. Er wird auch von Annie unter Druck gesetzt, und ihr zuliebe würde er vieles tun. Schweren Herzens beschließt Billy, die Informationen für Charles Estep zu besorgen.

Rudy bittet Ramona Scott, die immer noch nicht an einen Tod ihres Vaters glauben kann, für ihn zu arbeiten. Er kann ihr jedoch nicht sagen, dass ihr Vater tot ist.

 

 

Wesley ist in Las Vegas angekommen und findet auch mit schlafwandlerischer Sicherheit das Tricorp Hotel (okay, damals war es vermutlich in Las Vegas wesentlich einfacher). Allerdings ahnt er noch nicht unbedingt, dass er dort Falconetti finden würde, deshalb schaut er sich erst einmal in der Wüstenstadt um. Allerdings trifft er sehr schnell auf eine alte Bekannte: Billys Freundin Vicky singt dort in einem Hotel, und da sie Wesley mag, ist sie sofort bereit, ihm eine Art Detektiv zu vermitteln, der Falconetti finden soll. Der will jedoch 500 Dollar für seine Dienste, Geld, das weder Wes noch Vicky haben. Also ruft Vicky heimlich Billy an, der verspricht, das Geld zu schicken, aber seinerseits Vicky das Versprechen abnimmt, Wes nichts über die Herkunft des Geldes zu sagen.

Ramona hat das Angebot, für Rudy in Washington zu arbeiten, angenommen.

Rudy hat es schwer bei seinen Senatorenkollegen: niemand will so recht an den Fall "Estep" ran, zudem macht ihm Senator Dillon das Leben schwer.

 


Wesley in Las Vegas


Vicky will Wes helfen


Ramona in Washington

 

Rudy besucht Maggie, um sie zum Abendessen einzuladen, doch sie hat schon etwas vor, verspricht ihm jedoch, bald wieder mehr Zeit zu haben, weil sie Diane in ein Internat schicken will. Rudy gibt zu bedenken, dass dies für eine angespannte Eltern-Kind-Beziehung keine gute Lösung sei, er bereue auch, Wesley ins Internet gegeben zu haben. Doch Maggie wischt seine Einwände vom Tisch und versucht Diane, das Internat schmackhaft zu machen. Diane reagiert enttäuscht - sie beginnt sofort zu packen und meint, sie sei ihrer Mutter doch nur im Wege.

Am nächsten Tag verschwindet Diane. Sie will nicht ins Internet und verkauft ihre Busfahrkarte, die sie dorthin bringen sollte.

Billy bereit indessen seinen Verrat an Rudy vor: er besucht ihn in Washington, versucht ihn auszuhorchen, findet die Zahlenkombination seines Safes heraus und öffnet diesen des Nachts. Von einer Telefonzelle aus ruft er Charles Estep an und verrät ihm den Namen von Rudys Informanten: John Franklin.

 

 

Rudy ahnt nicht, was sich hinter seinem Rücken zusammen braut. John Franklin hat ihm ja versprochen, alle Karten auf den Tisch zu legen. Mit ihm als "Kronzeuge" kann Senator Jordache nichts passieren - glaubt er.

Diane ist verzweifelt. Sie kann nicht zu ihrer Mutter zurück, weiß aber auch nicht wohin. Also geht sie zu Billy. Sie will wissen, wo Wes ist. Sie ist in Wes verliebt und kann ihn nicht vergessen. Billy ist skeptisch, verrät ihr aber, dass sich Wes in Las Vegas aufhält.

Auf Seite 6 geht es weiter ...

Home Zurück Seite 2 Seite 3 Seite 4 Seite 5 Seite 6 Seite 7 Seite 8 Seite 9

Petra Nagel  ·  Feedback und Nachricht an mich   ·  Forum ·  Impressum · Datenschutz