Alle Wege führen nach Las Vegas

Wesley kann Diane retten, ruft in seiner Not aber Billy an, weil er mit jemandem reden will. Er meint, dass er Diane ja sehr möge und sie nett sei, aber er sie nicht liebe. Billy jedoch meint, dass sie ja sogar für ihn sterben wollte - so eine Frau müsse man erst einmal finden. Am gleichen Abend heiraten Wes und Diane in einer der zahlreichen Hochzeitskapellen mit Billy als Trauzeugen.

Wesley kann nicht ahnen, dass sich Ramona mittlerweile auf den Weg nach Las Vegas gemacht hat. Sie hat nicht abgetrieben, möchte aber wissen, ob es für sie und Wesley noch einmal eine Chance gibt.

Maggie Porter hat sich einen Ruck gegeben und Rudy angeboten, ihn vor dem Untersuchungsausschuss zu vertreten. Da dies sein "bestes, weil einziges Angebot" ist, sagt Rudy zu. Senator Paxton hat sich in ein Krankenhaus einweisen lassen, um der Befragung durch den Ausschuss zu entgehen. Rudy besucht ihn am Krankenbett, um ihm ins Gewissen zu reden.

 


Maggie vertritt Rudy


Feige: Senator Paxton


Ein Ehepaar: Wes und Diane

 

Ramona kann es nicht fassen: sie ist nur ein paar Stunden zu spät gekommen. Wes und Diane sind seit einem Tag verheiratet. Sie fragt Wes, was er getan hätte, wenn sie früher gekommen wäre. Seine Antwort: "Ich hätte dir gesagt, dass ich dich liebe."

Claire Estep wird immer kritischer gegenüber ihrem Mann. Sie will zwar unter keinen Umständen, dass ihre Herkunft bekannt wird, aber auch nicht verantworten, dass weiteres Unrecht passiert. Außerdem kann sie den jahrelangen Betrug mit Sarah Hunt nicht verzeihen. Obwohl stark bewacht, schafft sie es, die Suite im Hotel in Brand zu setzen und zu fliehen. Unter dem Namen "Claire Dietrich" bucht sie einen Flug nach Washington.

Charles Estep hat eine Affäre mit Annie Adams. Er sieht sie als Spielzeug, aber Annie fühlt sich geschmeichelt.

Auch Billy ist auf dem Weg nach Washington. Er will sein Gewissen erleichtern und seinem Stiefvater helfen.

 

 

Senator Paxton hat sich besonnen. Obwohl er Angst hat, dass die Annahme von Wahlkampfspenden ans Licht kommt, sagt er vor dem Untersuchungsausschuss zu Gunsten von Rudy aus. Er berichtet, was John Franklin bei dem gemeinsamen Treffen mit Rudy und ihm erzählt hat. Als Maggie ihn hart angeht, weist Rudy sie an, nicht mehr weiter zu fragen. Es sei nicht nötig, den Senator ans Kreuz zu nageln.

Ausgestanden ist die Sache noch nicht, Rudy will noch beweisen, dass Estep sein Imperium auf Blut und Tränen gebaut hat und herausfinden, wer Albert Dietrich ist.

In seinem Büro wartet Stiefsohn Billy auf ihn, der ihm eine ungeheuerliche Geschichte erzählt. Er hat Rudy an Charles Estep verraten. Rudy kann nicht nachvollziehen, welche Beweggründe Billy dazu veranlasst haben und fragt nur entsetzt: "Und da bist du nicht zu mir gekommen?"

Maggie macht beiden klar, dass Billys Aussage vor dem Ausschuss wertlos ist. Man würde ihn auseinander nehmen. Es sei sogar besser, sie nicht zu verwerten.

 

 

Maggie, Rudy und Billy arbeiten zu dritt an der Sache, um Rudy zu entlasten. Billy bietet an, wieder nach Las Vegas zu reisen, um ggf. weitere Beweise gegen Estep zu finden. Rudy lehnt das ab, doch Billy lässt sich nicht abweisen und tritt erneut die Reise nach Las Vegas an.

Rudy hat mittlerweile etwas gefunden, das ihn veranlasst zu glauben, der gesuchte und völlig unbekannte Albert Dietrich sei in Montreal zu finden. Er bucht einen Flug nach Montreal.

Billy findet Charles Estep in Annies Suite und warnt sie eindrücklich vor ihm. Annie ist nicht unbeeindruckt, kann jedoch nicht glauben, was Billy ihr sagt.

Estep lässt Falconetti kommen und erklärt ihm, dass seine Stunde nun bald gekommen sei. Er solle Jordache nach Las Vegas locken und ihn dort töten. Dies würde jedoch nur gelingen, wenn seinem Neffen etwas zustieße.

 

 

Rudy hat Albert Dietrich bzw. den Mann, der vorgibt, dieser zu sein, gefunden. Ein Kriegsverbrecher aus Deutschland, der Geld dafür nahm, um Juden aus Konzentrationslagern freizukaufen, diese aber trotzdem sterben ließ. Einer dieser unglücklichen Menschen war Albert Dietrich, dessen Identität Claire Esteps Vater annahm. Claires Vater bestreitet dies zwar, doch Rudy weiß genug. Er weiß nun, warum John Franklin sagte, das Unternehmen von Estep sei auf Blut und Tränen aufgebaut. Er hat von Claires Vater 6 Millionen Dollar bekommen, damit er ihn schützt.

Zurück in Washington wartet Claire Estep auf ihn, die ihm die gesamte Wahrheit sagt und sogar Beweise dafür vorlegen kann. Sie ist bereit, für Rudy und gegen ihren Mann und ihren Vater auszusagen. Rudys politische Reputation scheint gerettet.

Las Vegas: Wesley macht mit Diane Schluss. Ihm ist klar geworden, dass er Ramona liebt und ihn die ewige Rache nicht weiter bringt. Er will nach Hause fliegen und kauft ein Flugticket. Diane bleibt im Apartment allein zurück.

 


Ist das Albert Dietrich?


Claire will aussagen


Diane ist verzweifelt. Wesley ist weg!

 

Leider bleibt sie nicht lange allein. Falconetti überfällt sie im Apartment und zwingt sie, ihm zu sagen, wo Wesley ist. Er lässt Wesley am Flughafen ausrufen und zwingt ihn, zu einem Treffpunkt in der Wüste zu kommen. Wesley fährt sofort zu dem genannten Punkt.

Auf Seite 8 geht es weiter ...

Home Zurück Seite 2 Seite 3 Seite 4 Seite 5 Seite 6 Seite 7 Seite 8 Seite 9

Petra Nagel  ·  Feedback und Nachricht an mich   ·  Forum ·  Impressum · Datenschutz