Sierra

05.04.13

"Sierra" hat mich in den Siebzigern fasziniert (das lag an der wunderschönen Landschaft des Yosemite-Nationalparks genauso sehr wie an Ernest Thompson), und war spannend und gut erzählt.

Serienexperte Pete liebte "Sierra" auch, und da er ein viel größeres Wissen hat als ich zu dieser Serie, hat er doch gleich ein paar Zeilen dazu aufgeschrieben. Ihm und Martina habe ich auch die seltenen Fotos zu verdanken! Nochmals vielen Dank an Euch beide!

Die Titelmelodie wurde mir von einer sehr netten Namenskollegin zugesandt - das war das schwierigste Stück Arbeit an dieser Seite!

 

"Sierra" ist der einfache,  aber prägnante Titel einer kurzlebigen amerikanischen Fernsehserie, die im Jahre 1974 produziert wurde und dem damals schon verwöhnten Zuschauer den Alltag einer Ranger-Gruppe aus dem imaginären Sierra-National-Park näher bringen sollte. Die Dreharbeiten fanden im Yosemite-National-Park am Rand des Yellowstone River statt. Ein 90-minütiger Pilotfilm (der uns vorenthalten wurde) und 13 Episoden á 45 Minuten wurden produziert, wobei jede Episode bei uns im ARD-Vorabendprogramm zu Gunsten der Werbung in zwei Teile a 20 Minuten zerschnippelt wurde.

 

Nachdem die Serie allerdings nicht den gewünschten Zuspruch des Publikums fand (wahrscheinlich deshalb, weil die zeitgleich ausgestrahlten "Waltons" eben unschlagbar waren) und nach nur drei Monaten in den Archiven der Sender verschwand, kaufte natürlich das deutsche Fernsehen diese durchaus spannende und unterhaltsame Serie für einen Appel und ein Ei. Jede Episode begann mit dem von der inzwischen leider verstorbenen Country-Ikone John Denver (eigentlich: Henry John Deutschendorf; Johns Vater war ein deutschstämmiger Pilot in der US Air Force gewesen) geschriebenen und entgegen der üblichen Meinung von seinem Freund, dem Gitarristen Denny Brooks, intonierten Titellied "Sierra Majesty". Dazu sahen wir Luftbilder von den majestätischen Riesen der Rocky Mountains, von alten Trappern ehrfurchtsvoll "High Lonesome" genannt. (Richtigstellung: "Sierra" wurde (wie links unten zu sehen ist) von Lee Holdridge komponiert, John Denver zeichnete für den Text verantwortlich).

 

Dieses Lied war eines meiner liebsten Fernsehtitellieder aller Zeiten. Oft hab ich mitgeträllert und teilweise den Text sogar auswendig gelernt. Auf Kassette hatte ich die Melodie auch, aber leider sind die Kassetten, die ich mit viel Mühe angefertigt hatte, im Laufe der Jahre verloren gegangen.

 

Hauptpersonen der Serie sind die Park Rangers, jene Polizeitruppe, die zu Pferde und mit dem Jeep im Nationalpark für Ordnung sorgen soll. Geleitet wird die Ranger-Station von Chief Ranger Jack Moore. Seine Mannschaft besteht aus den jungen Rangern Tim Cassidy, Matt Harper, P.J.Lewis und Julie Beck. Langweilig wird der Alltag der Ranger nie.

 Hauptsächlich sind  es "Stadtmenschen", die sich entweder aus Unwissenheit oder Verbohrtheit in gefährliche und ausweglose Situationen manövrieren und von den Rangern gerettet werden müssen. Meist geht es um Rettung im Berg, um verirrte Menschen, die im Wald ihre Orientierung verloren haben und um Touristen, die in der unwirtlichen Gegend des Parks erkranken. In letzterem Fall wird oft Julie Beck zu Hilfe gerufen, denn sie hat eine Ausbildung als Krankenschwester absolviert.

 

Für zusätzliche Aufregung, und weil die Ranger ja sonst nix zu tun haben, sorgt "Cruncher"( im Deutschen wohl "Knirscher") ein junger Braunbär, der es auf die leckeren Vorräte der Camper abgesehen hat, ansonsten aber völlig harmlos ist. Immer wieder büxt der Zottelbursche aus und plündert die Vorräte der panisch reagierenden Städter, die dann gleich Zeter und Mordio schreien. Aber woher sollen sie auch wissen, dass "Cruncher" weniger an ihrem Fleisch und Blut und mehr an Joghurt, Müsli, Honig, Milch und Süßigkeiten interessiert ist?

Die Serie wurde übrigens von Jack Webbs Produktionsfirma MARK VII produziert, die schon für den Seriendauerbrenner "Dragnet" (Polizeibericht) verantwortlich zeichnete und deren Autoren auch für "Sierra" Drehbücher beisteuerten.

 

Wie tvforen-Mitglied "Zoppo Trump" bei Lee Holdridge persönlich herausgefunden hat, wurde der Titelsong niemals auf CD oder einem anderen Tonträger veröffentlicht. Wie schade! - Ulrike, ein Fan dieser Serie, hat sich die Mühe gemacht und dieses Lied mehrfach angehört und den Text aufgeschrieben, vielen Dank hierfür:

Sierra

 Music: Lee Holdridge
Lyrics: John Denver
Vocal: Denny Brooks

  

Sierra Majesty
beneath the sky,
Sierra wilderness
where eagles fly.

 She is my life to me,
she is my home.
Her children comfort me
when I’m alone.

 Sierra come with me
to meet my friends.
Sierra learn with me
where life began.

There is so much to know,
so much to see,
come share my mountain home,

come share my life with me.

Auf der zweiten Seite geht es weiter mit Fotos und Infos über die Hauptdarsteller...


Besucherstatistik
 

Home Zurück Seite 2

Petra Nagel  · Shop · Gästebuch ·  Feedback und Nachricht an mich   ·  Forum ·  Impressum