Büro, Büro

30.09.18

Aus gegebenem Anlass...

Lange vor "Stromberg" - nämlich schon 1982 - wurde der deutsche Büroalltag aufs Korn genommen: in den Geschichten um die Belegschaft der Lurzer KG, einer Firma, die Fitnessgeräte herstellte. Die Geräte bekam man nie zu Gesicht, dafür aber die Leute, die sie verkauften, die Rechnungen prüften und bezahlten, Briefe an Kunden und Lieferanten schrieben - und an die Belegschaft. Meist waren es "Rundschreiben - aus gegebenem Anlass". Verfasser war in den ersten Folgen Dr. Herbert Brockstedt alias Joachim Wichmann. Nach ihm gab es andere Direktoren, aber niemand kam an ihn heran, ich bin überzeugt davon, dass er den Erfolg dieser kleinen, feinen Comedy-Serie prägte. Auf der nächsten Seite gibt es ein seltenes Foto von ihm, dies stammt genauso wie das gesamte  Material dieser Seite  von Florian aus Frankreich, der mir einige Screenshots der 31. Folge ("Sabotage") zur Verfügung stellte. Vielen Dank!

 

"Büro, Büro" lief in den Regionalprogrammen der ARD am Vorabend, wenn ich mich recht erinnere, am Freitag. In den ersten Folgen drehte sich fast alles um Gabi Neuhammer, eine der Sekretärinnen. Elfi Eschke hatte vorher schon mit Reinhard Schwabenitzky, dem Regisseur und Co-Autor bei "Tour de Ruhr" zusammengearbeitet (und mit Henry van Lyck, dem Darsteller des Edmund Kalinke) und hatte in dieser Serie also die Titelrolle inne. Ich mochte Gabi nicht sonderlich und war froh, als die anderen Charaktere ein wenig mehr Raum bekamen.  Und da gab es viele - und wie in jedem Büro - auch sehr unterschiedliche! Zum Beispiel Alwin Thieme (Gert Burkard), Sicherheitsbeauftragter der Lurzer KG, immer pflichtbewusst und peinlich genau - und manchmal einfach nur peinlich. Übrigens von Anfang bis zum Schluss dabei! Oder Helma Schneider, die Chefsekretärin - wer kennt nicht eine Helma Schneider in der eigenen Firma?


Gabi Neuhammer (Elfi Eschke)

 


Alwin Thieme (Gert Burkard)


Helma Schneider (Britta Fischer)


Immer was los bei der Lurzer AG

 

Das war es wohl auch, das den Erfolg der Serie ausmachte: wir kannten diese Typen! Natürlich waren sie alle überzeichnet, aber in jedem der Lurzer-Mitarbeiter erkannten wir einen unserer Kollegen oder Chefs wieder. Ich hatte 1983 bereits ausgelernt, arbeitete in einem Unternehmen mit ähnlichen Strukturen wie die Lurzer KG. Und auch ich arbeitete im Büro... Ja, diese Serie machte großen Spaß! Und es wird Zeit, dass sie endlich mal komplett wiederholt oder sogar auf DVD veröffentlicht wird. Zumal sie mit vielen bekannten Schauspielern aufwartete. Nicht zuletzt ist den vielen Fans der Serie die Titelmelodie im Gedächtnis geblieben: den "Typewriter" von Leroy Anderson. Auf Seite 2 gibt es noch mehr Fotos und einige Namen von Schauspielern, die irgendwann in "Büro, Büro" zu sehen waren...

 

Noch einmal vielen Dank an Florian für das Material!

 

Die Serie ist auf DVD erschienen, aber nur noch Staffel 2 zu einem erträglichen Preis zu erhalten, Staffel 3 ist gar nicht mehr zu bekommen, weshalb ich auf eine bildliche Darstellung der DVDs verzichte. Wer trotzdem interessiert ist, kann ja auf die Textlinks (unten) klicken und selbst entscheiden, was ihm die DVDs wert sind ...

 

Hier also  die entsprechenden Textlinks:

Büro, Büro - Staffel 1 (6 DVDs)

Büro, Büro - Season 2, Folgen: 40 - 65 (4 DVDs)

Büro, Büro - Staffel 3, Folge 66-85 (3 DVDs)

hit counter

Besucherstatistik

Home Zurück Seite 2

Petra Nagel  ·  Feedback und Nachricht an mich   ·  Forum ·  Impressum · Datenschutz