Synchronsprecher

 

Deutsche Synchronsprecher zur Fernsehserie

Bonanza

(USA 1959 – 1973) 

 (von Klaus Beer, vielen Dank)

Die Synchronisation der deutschen Erstausstrahlung von 1962 bis 1965 in der ARD erfolgte durch Alster Film Hamburg, die von 1967 bis 1977 im ZDF erstausgestrahlten Folgen wurden dann überwiegend von Arena Synchron Berlin bearbeitet. Die meisten Episoden erhielten ihre deutsche Fassung unter der Synchronregie von John Pauls-Harding (+ 1987) sowie Erich Ebert (+ 2000). 

Danach wurden neue Folgen erstmals wieder 1989 und 1993 in SAT.1 sowie 1995 in Kabel 1 ausgestrahlt. Hierzu konnte ich leider keine genaueren Angaben über das bearbeitende Berliner Synchronstudio in Erfahrung bringen.  

Rolle Darsteller Sprecher
Ben Cartwright Lorne Greene Friedrich Schütter (immer)
Adam Cartwright Pernell Roberts Horst Stark (ARD, ZDF)
    Randolf Kronberg (ZDF)
    Thomas Kästner (SAT 1, Kabel 1)
Hoss Cartwright Dan Blocker Horst Breitenfeld (ARD, ZDF)
    Martin Hirthe (ZDF)
    Michael Chevalier (ZDF, SAT 1, Kabel 1)
Joe Cartwright Michael Landon Thomas Piper (ARD, ZDF)
    Norbert Langer (ZDF, SAT 1, Kabel 1)
Hop Sing Victor Sen Yung Karl-Ulrich Meves (ARD)
    Gert Duwner (ZDF, SAT 1, Kabel 1)
Candy David Canary Rolf Schult (ZDF)
    Michael Telloke (SAT 1, Kabel 1)

 

Weitere Synchronrollen und Kurzinfos zu den aufgeführten Sprechern:

 

Friedrich Schütter

Seine markante Stimme ist untrennbar mit dem Schauspieler Lorne Greene verbunden, den er auch als Commander Adama in "Kampfstern Galactica" (Spielfilme und TV-Serie) gesprochen hat. Im Fernsehen war er in "Stahlnetz" und "Tatort"-Folgen zu sehen, seine bekannteste Rolle dürfte er als Chauffeur in der ZDF-Serie "Das Erbe der Guldenburgs" gespielt haben. Am 17.09.1995 ist er leider verstorben.

 

Horst Stark

Er ist seit ca. 45 Jahren im Synchrongeschäft tätig und war der erste Sprecher von Adam Cartwright. Er sprach unter anderem Ty Hardin in "S.O.S. Charterboat" und hat auch zahlreiche Gastdarsteller in der TV-Serie "Mondbasis Alpha 1" synchronisiert. Darüber hinaus kennt man seine Stimme aus vielen Hörspielen des NDR sowie von Europa-Hörspiel-Produktionen.

 

Randolf Kronberg

Er ist seit 1966 im Synchrongeschäft tätig und die deutsche Standardstimme von Eddie Murphy. Außerdem lieh er "Pille" DeForest Kelley als Dr. McCoy in den späteren Sat.1-Folgen von "Raumschiff Enterprise" sowie in den Kinofilmen "Star Trek IV bis VI" seine Stimme. Eine weitere bekannte Synchronrolle war auch Michael Landon in der TV-Serie "Ein Engel auf Erden" (ZDF-Fassung).

 

 

Thomas Kästner

Seine bekannteste Synchronrolle dürfte William B. Davis als geheimnisvoller und kettenrauchender "Krebskandidat" in vielen "Akte X"- Folgen gewesen sein.     

 

Leider ist kein Foto von Horst Breitenfeld vorhanden...

Horst Breitenfeld

Er war der erste Sprecher von Hoss Cartwright. Eine weitere Synchronrolle war Beppe Wolters als Kapitän Langstrumpf in der "Pippi Langstrumpf"-Serie.

 

Martin Hirthe

Er sprach Hoss Cartwright nach Michael Chevalier, wurde aber wesentlich bekannter als deutsche Stimme von Gregory Peck (u. a. in "Wer die Nachtigall stört/ Die 27. Etage"), Rod Steiger (u. a. "In der Hitze der Nacht"), Bud Spencer, Walter Matthau (früher) sowie auch Charles Gray als 007-Gegenspieler Blofeld in "Diamantenfieber". In der ARD-Fassung der TV-Serie "Der Chef" sprach er Raymond Burr als an den Rollstuhl gefesselten Chief Ironside. Am 09.08.1981 ist er leider verstorben.

 

Michael Chevalier

Seine Stimme dürfte wirklich jeder schon mal gehört haben. Er synchronisierte unter anderem Charles Bronson in "Spiel mir das Lied vom Tod", Richard Harris in "Die Wildgänse kommen", Omar Sharif in "Doktor Schiwago" und Robert Shaw in "Der weiße Hai". Er ist seit 1951 im Synchrongeschäft tätig und hat mehr als 800 Filme synchronisiert.

 

 

 

Thomas "Tommi" Piper

Auch seine markante Reibeisenstimme hat wahrscheinlich jeder schon mal gehört. Seine bekannteste Synchronrolle ist sicherlich die Stimme von ALF. Außerdem sprach er Nick Nolte in "Nur 48 Stunden" sowie Tony Danza in der TV-Serie "Wer ist hier der Boss?"

 

Norbert Langer

Seine bekannteste Synchronrolle dürfte zweifellos Tom Selleck als Magnum in der gleichnamigen TV-Serie gewesen sein. Außerdem sprach er des öfteren Burt Reynolds und hat bisher über 500 Filme synchronisiert.

 

 

 

Karl-Ulrich Meves

Er sprach den Bürgermeister in "Batman" und ist ansonsten überwiegend in Hörspielen vertreten.

 

Gerd Duwner

Er war überwiegend auf lustige Synchronrollen festgelegt und hat unter anderem Ken Curtis als Festus in der TV-Serie "Rauchende Colts" sowie auch Barney Geröllheimer in "Familie Feuerstein" gesprochen. Außerdem lieh er Ernie in den alten Folgen der "Sesamstraße" – 25 Jahre lang! - seine Stimme. Am 10.05.1996 ist er leider verstorben.

 

Rolf Schult

Er ist seit mehr als 30 Jahren die Standardstimme von "Herzensbrecher" Robert Redford. Weitere bekannte Synchronrollen hatte er als "Petrocelli" Barry Newman in der gleichnamigen TV-Serie und Patrick Stewart als Captain Picard in den ZDF-Folgen von "Raumschiff Enterprise – Das nächste Jahrhundert" sowie in den Kinofilmen "Star Trek VII bis X". Eine bemerkenswerte Arbeit lieferte er als Sprecher von Anthony Hopkins in der Rolle des Kannibalen Dr. Hannibal Lecter in "Das Schweigen der Lämmer" ab.

 

Leider ist kein Foto von Michael Telloke vorhanden...

Michael Telloke

Seine bekannteste Synchronrolle dürfte Lance Henriksen als Frank Black in der Mystery-Serie "Millennium" gewesen sein. Außerdem sprach er einige Nebenrollen in "Raumschiff Enterprise – Das nächste Jahrhundert".   

 

Das folgende Foto zeigt die "Stimmen der 70er", nämlich die Bonanza-Sprecher Randolf Kronberg (Adam), Friedrich Schütter (Ben), Michael Chevalier (Hoss) und Norbert Langer (Little Joe).


 

 

Home Zurück

Petra Nagel  · Shop · Gästebuch ·  Feedback und Nachricht an mich   ·  Forum ·  Impressum